Herz-Kreislauf-Training: Vorteile für deinen Körper, für die es sich lohnt zu schwitzen

Der Begriff Herz-Kreislauf-Training bezieht sich im Grunde auf alles, was dein Blut in Bewegung bringt. Ob du nun läufst, schwimmst oder tanzt. Solange deine Herzfrequenz erhöht ist, spricht man von Kardio-Training. In diesem Artikel gehen wir näher darauf ein, warum Herz-Kreislauf-Training so wichtig ist und warum es in deinem Trainingsplan nicht fehlen darf.

Was ist Herz-Kreislauf-Training?

Beim Herz-Kreislauf-Training wird die Herzfrequenz durch die Ausführung von Bewegungen erhöht. Es ist besonders beliebt, wenn du abnehmen willst, weil du dabei viele Kalorien verbrennen kannst, aber es hat auch noch andere Vorteile. 

Keine Sorge – du musst kein Langstreckenläufer werden, um von den Vorteilen des Ausdauertrainings zu profitieren. Es gibt viele verschiedene Formen des Ausdauertrainings, z. B. Schwimmen, Tanzen, Wandern, Radfahren oder ein HIIT-Training (High Intensity Interval Training). Diese und viele andere Aktivitäten (wie Haus- und Gartenarbeit oder einfach nur spazieren gehen) gelten alle als Herz-Kreislauf-Training. 

Wie wirkt sich das Herz-Kreislauf-Training auf deinen Körper aus? 

Beim Herz-Kreislauf-Training atmest du mit der Zeit schneller und tiefer. Dadurch wird die Sauerstoffmenge in deinem Blut maximiert. Dein Herz schlägt schneller, wodurch der Blutfluss zu deinen Muskeln und zurück zu deinen Lungen erhöht wird.

Deine kleinen Blutgefäße (Kapillaren) weiten sich, um mehr Sauerstoff zu den Muskeln zu bringen und Abfallprodukte wie Kohlendioxid und Milchsäure abzutransportieren.

  • Blut: Der Blutfluss erhöht sich, weil dein Herz stärker pumpt, um deinen Körper mit mehr Blut zu versorgen. 
  • Haut: Deine Haut dient dazu, die Wärme, die während des Trainings in deinem Körper entsteht, abzutransportieren. Die Blutgefäße in deiner Haut weiten sich, damit die Wärme in Form von Schweiß an deine Haut abgegeben werden kann.
  • Die Lunge: Dein aktueller VO2Max-Wert ist die maximale Menge an Sauerstoff, die dein Körper aufnehmen und verwerten kann. Während des Trainings arbeitet deine Lunge daran, diesen Wert zu erhöhen und den gesamten Sauerstoff aufzunehmen, den du brauchst. Je mehr und je intensiver du trainierst, desto besser kann dieser VO2Max-Wert werden.
  • Herz: Deine Herzfrequenz erhöht sich, damit dein Blut die richtige Menge an Sauerstoff zu deinen Muskeln transportieren kann.
  • Gehirn: Dein Gehirn schüttet beim Sport Endorphine aus, die dir ein gutes Gefühl geben. Dies geschieht, weil es mit mehr Blut und Sauerstoff versorgt wird und du dadurch wacher und konzentrierter bist.

Vorteile von Herz-Kreislauf-Training

  • Senkung des Blutdrucks. Ein starkes und gesundes Herz pumpt mit jedem Schlag mehr Blut aus und kann so effizienter arbeiten. Dadurch werden das Herz und die umliegenden Arterien weniger belastet, was den Blutdruck senken kann. 
  • Verbessert die Durchblutung: Regelmäßiges Herz-Kreislauf-Training verbessert die Durchblutung der kleinen Gefäße rund um das Herz, in denen sich mit der Zeit Fettablagerungen bilden können. Eine bessere Durchblutung in diesen Bereichen kann Herzinfarkten vorbeugen.
  • Funktion des Immunsystems: Regelmäßiges Ausdauertraining kann deinem Immunsystem helfen. Wie? Regelmäßiger Sport erhöht die Zirkulation von Lymphozyten und Immunzellen im Blut, was dazu beitragen kann, die körpereigene Immunabwehr besser zu aktivieren.
  • Verbesserte Gehirngesundheit: Ausdauertraining kann deine kognitive Gesundheit fördern, indem es die Durchblutung des Gehirns erhöht, was wiederum die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis verbessert. 
  • Verbesserung deines Cholesterinspiegels: Sport kann die Bildung des “guten” HDL-Cholesterins erhöhen. Es kann auch das “schlechte” LDL-Cholesterin senken. Ein zu schlechter Cholesterinspiegel erhöht das Risiko, dass sich Ablagerungen in deinen Arterien bilden, die zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können.

Tipps für das Ausdauertraining

Aufwärmen

Bevor du mit dem Training beginnst, ist es wichtig, dass du dich aufwärmst. Dadurch werden deine Muskeln und dein Herz bzw. deine Lunge auf eine intensivere Aktivität vorbereitet. Bewege dich dazu etwa 10 Minuten lang mit geringer Intensität.

Abkühlung

Nach dem Training ist es wichtig, dass du dir Zeit nimmst, um deinen Kreislauf zu beruhigen. Verringere langsam dein Tempo, bewege dich mit geringer Intensität und dehne die Muskeln, die du während des Trainings beansprucht hast.

Wir vom clever fit Aubing hoffen, dir mit diesem Artikel geholfen zu haben und wünschen dir viel Spaß beim Training.

Gefällt dir dieser Artikel?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
×

Hallo!

Klicken Sie auf einen unserer unten stehenden Vertreter, um mit WhatsApp zu chatten, oder senden Sie uns eine E-Mail an

studio@muenchen-aubing.clever-fit.com

× Schreib uns an